Reise durch Karnovia - Kaspar vom Krähenschlag

Karnovia, oh Karnovia. Du wunderschönes Land, mit deinen Bergen und Auen, mit deinen Nebelverhangenen Tälern und deinen knorrigen Bäumen, mit deinen Stoppelfeldern und deiner felsigen Küste. Kein Land in der weiten Welt fesselt mich so wie du. Wohin ich auch gehe, immer wünsche ich mich in deine Arme zurück.

Doch wo mich deine Schönheit umarmt, jagt mich der Schrecken, plagt mich die Angst und ruht in mir die Überzeugung, dass etwas unternommen werden muss. Denn dieses Land braucht Hilfe. Denn in Karnovia haust der Schrecken, lauert der Tod, lebt, was niemals leben sollte.

Ich schrieb die folgenden Zeilen auf meiner letzten Reise durch Karnovias Dörfer, wo ich den Einheimischen Lieder von Hoffnung und Frieden sang, und viel über ihr Liedgut lernte. Eine Art ... Tagebuch. Und ich möchte es nun mit euch teilen, denn ich hege die Hoffnung, dass meine einfachen Worte euch dazu bewegen, den Einwohnern Karnovias zur Hilfe zu eilen.